Sammelaktion für die Winternotschlafstelle

Notschlafstelle

Im Rahmen einer Sammelaktion sammelten die Kinder der PfadfinderInnengruppe Hötting viele nützliche Gegenstände und nahmen fleißig entbehrliche Gegenstände von zu Hause mit. Zusätzlich standen fast alle Altersstufen (GuSp und CaEx), innerhalb von zwei Heimstunden, vor Supermärkten in Hötting und fragten Passantinnen und Passanten, ob Sie nicht eine Zahnbürste oder ähnliche Artikel mitkaufen könnten, um diese dann zu spenden. So sammelten sich viele nützliche Gegenstände, angefangen von Hygieneartikel bis hin zu „alten“ Schlafsäcken, für die Notschlafstelle in der Trientlgasse. Diese bietet obdachlosen Menschen in den Wintermonaten einen warmen Ort zum Übernachten, die sich über allerlei Spenden freuen.

Am 15.3.2015 wurden diese Vielzahl von nützlichen Spendengegenständen stolz von den PfadfinderInnen Hötting an die Notschlafstelle übergeben. „Am meisten ist uns mit Hygieneartikeln und Schlafsäcken geholfen.“, erklärt Stefan Biebel von den Sozialen Diensten des Roten Kreuzes Innsbruck.