Altersstufen

Alle unsere teilnehmenden Kinder werden in vier Altersstufen unterteilt. Jede dieser folgenden Stufen hat eine bestimmte „Methode“, um die Kinder und Jugendlichen altersgerecht zu unterhalten. Spaß steht natürlich immer an oberster Stelle :)

Das Programm in den Heimstunden baut für alle Altersstufen auf den acht „Schwerpunkten“ auf:

  1. Kritisches Auseinandersetzen mit sich selbst und der Umwelt
  2. Einfaches Naturverbundenes Leben
  3. Weltweite Verbundenheit
  4. Körperbewusstsein und körperliche Leistungsfähigkeit
  5. Schöpferisches Tun
  6. Leben aus dem Glauben
  7. Bereitschaft zum Abenteuer des Lebens
  8. Verantwortungsbewusstes Leben in der Gemeinschaft

 

WiWö – Wichtel und Wölflinge (6-10 Jahre)

In eine andere Welt eintauchen, und dabei Spaß haben. Die Methode ist das „Spiel“ und steht im Mittelpunkt jener Stufe. Die Wichtel und Wölflinge lernen auf spielerische Art und Weise ihre Umgebung kennen und alltägliche Verantwortung zu übernehmen (zum Beispiel: Mülltrennung, ausgewogene Ernährung, Verhalten im Verkehr etc.). Dabei wird das vorhandene Wissen verstärkt, verfestigt oder neu beigebracht.

GuSp – Guides und Späher (10-13 Jahre)

Die Methode dieser Altersstufe ist das Abenteuer. Dabei versuchen wir besonders den Kontakt zur Natur wieder ins Zentrum zu rücken. Die Kinder sollen die Natur als positiven Rückzugsort erleben und sich im Wald wohlfühlen.

Dazu bringen wir unseren GuSp bei, wie man Hütten baut, mit Schnüren Knoten und Konstruktionen erstellt, Feuer macht, Spuren liest, kocht, schnitzt und vieles mehr. Im Laufe des Jahres wachsen die Kinder durch diese herausvordernden Situationen zu einer Gruppe zusammen und lernen, miteinander zu arbeiten.

CaEx – Caravelles und Explorer (13-16 Jahre)

Die Methode dieser Stufe ist das Projekt. In diesem Sinne, versuchen die LeiterInnen die persönlichen Interessen der Jugendlichen zu bündeln und anschließend in einem Projekt auf längerer Zeit umzusetzen. Hierbei sind die LeiterInnen nur noch Begleiter, da die Jugendlichen das Programm für die Heimstunden selbst planen und durchführen. Beliebte Heimstundenprojekte sind zum Beispiel einen kurzen Film gestalten und drehen, die Kunst des Kochens zu erlernen oder das Auge für die Fotografie zu bekommen.

Die Caravelles und Explorer sind in kleineren Gruppen aufgeteilt, erleben Zusammengehörigkeit auch auf verschiedene Treffen und Lager. Hierfür soll die Teamfähigkeit immer weiter ausgebaut werden.

RaRo – Ranger und Rover (16-19 Jahre)

Kritisches Auseinandersetzen mit dem täglichen Leben und Umfeld. Diese Herausforderungen stellen sich die Ranger und Rover. Sie sollten offen für Neues sein, Verantwortung für ihr Handeln übernehmen und ihr Umfeld gestalten. Wie bei den Caravelles und Explorer steht das Projekt im Vordergrund, allerdings setzen sie das Geplante nicht nur für sich selbst, sondern auch für Außenstehende um. Sie versuchen auch gemeinnützige Aktionen für soziale Einrichtungen zu organisieren, Beispiele sind Sammelaktionen oder Reinigungsarbeiten. Somit nehmen die Ranger und Rover immer mehr selbst in die Hand, um eine engagierte und soziale Person in der Gesellschaft darzustellen.

Die LeiterInnen begleiten die Jugendlichen bei ihren Aktionen und stellen somit eine Ansprechperson dar.

Doch auch TeilnehmerInnen, die älter als 19 Jahre sind, heißen wir herzlich willkommen – als LeiterInnen oder auch einfach nur, um an lustigen Gruppenaktionen teilzunehmen.